Mittwoch, 24. September 2014

Wo genau darf ich in Erlangen noch biken?

Anfragen wie diese erreichen uns der Zeit auf vielen Wegen. Durch das verwirrende Verordnungsdurcheinander in den Wäldern in und um Erlangen kann man schon leicht mal den Überblick verlieren. Deshalb hier in aller Kürze zusammengefasst, welche Verordnung für welches Gebiet gilt.


Gebiet 1: Naturschutzgebiet unterhalb von Rathsberg - GESPERRT
Der verlängerte Weg nach dem Trail um die Pferdekoppel durch das sog. „Matschloch“ der bis zum Atzelsberger Keller gefahren werden konnte und Teil der meisten Feierabendrunden war, unterliegt einer Naturschutzverordnung, die das Befahren auch vorhandener Wege mit den Fahrrad strikt verbietet.

Gebiet 2: Erlanger Meilwald - ERLAUBT
Im Erlanger Teil des Meilwaldes (rechts der Straße vom Waldkrankenhaus hoch nach Rathsberg) sind für MTBer alle bestehenden Wege erlaubt. Die Stadt hat hier von uns mitentwickelte Schilder aufgestellt, die dies bestätigen.

Gebiet 3: Sebalder Reichswald / Tennenloher Forst - GESPERRT
Im gesamten Bereich bis hoch nach Kalchreuth gilt eine strikte Sperrverordnung aufgrund der Munitionsaltlasten. Hier ist das betreten/befahren nur auf ausdrücklich auf einer Karte grün markierten Wegen erlaubt. Diese Wege sind alle breite Schotterwege. Trails sind somit alle ausdrücklich verboten.

Die Verbote in den Gebieten 1 und 3 werden von der Polizei kontrolliert!